3 Dinge, die jetzt eine Verschlimmerung von COVID verhindern können

 Es ist nicht falsch zu sagen, dass es uns besser geht als im letzten Jahr, wenn man bedenkt, dass keine Impfung verfügbar war und wir nur begrenzte Kenntnisse über die sich ändernde Natur des COVID-19 hatten. Die Verfügbarkeit von Impfstoffen hat uns Hoffnung gegeben und das Risiko schwerer Infektionen reduziert. Aber jedes Mal, wenn ein neues mutiertes Virus auftaucht, können wir nicht umhin, die Wirksamkeit des Impfstoffs in Frage zu stellen. Auch Geimpfte werden positiv auf die Infektion getestet und verbreiten das Virus.

3 Dinge, die jetzt eine Verschlimmerung von COVID verhindern können

Der Virusexperte Dr. Ashish Jha, Dekan der Brown University School of Public Health, USA, ging kürzlich auf einer Konferenz auf dieses Anliegen ein und diskutierte einige wichtige Punkte, die helfen können, die Fälle einzudämmen.

Impfen ist wichtig

Es gibt im Internet viele Fehlinformationen über die Wirksamkeit der Impfung und ihre Nachwirkungen. Es gab Behauptungen und Mythen darüber, wie Impfungen Menstruationszyklen verändern, Unfruchtbarkeitsprobleme und Blutgerinnung verursachen können, weshalb viele Menschen sich gegen die Einnahme der Dosen entscheiden. Außerdem gibt es auch Berichte, dass der derzeit weltweit verabreichte Impfstoff gegen das mutierte Virus nicht so wirksam ist. Was wir verstehen müssen, ist, dass der Impfstoff derzeit die einzige Möglichkeit ist, das Infektionsrisiko zu verringern und die Wahrscheinlichkeit einer langen COVID-Erkrankung zu verringern. Eine Impfung ist nicht nur wichtig, um sich selbst vor dem ansteckenden Virus zu schützen, sondern auch, um andere um Sie herum zu schützen. Es gibt keine Alternative zur Impfung. Es ist für alle Impfberechtigten verpflichtend, die Impfung so früh wie möglich zu erhalten.

Nach den Maßnahmen

Zweitens ist es wichtig zu verstehen, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist und wir nicht nachlässig damit umgehen können. Um die Pandemie und einen weiteren Ausbruch zu kontrollieren, sind vier Dinge, die Impfungen unbedingt erforderlich machen – Tests, Maskierungen und eine bessere Raumbelüftung. Neben der Impfung ist es auch wichtig, die aktiven Fälle zu identifizieren, indem immer mehr Menschen getestet und geeignete Maßnahmen zur Eindämmung ergriffen werden. Diese Maßnahmen zu ergreifen, ist zu diesem Zeitpunkt wichtiger geworden, da viele ansteckende Viren wie Delta und Alpha auftauchen, die in der Zukunft einen größeren Ausbruch verursachen können.

Die Herdenimmunität nicht zu sehr betonen

Ein weiterer entscheidender Punkt ist die Überwindung des Konzepts der Herdenimmunität. Auf dieses Thema wurde viel Wert gelegt, aber das Erreichen einer Herdenimmunität ist möglicherweise nicht so einfach, wie es sich anhört. Immunität gegen das Virus kann nur auf zwei Wegen erreicht werden – Impfung oder Infektion. Vor allem im ländlichen Raum muss noch immer ein Großteil der Bevölkerung geimpft werden, wodurch das Risiko einer Ansteckung und auch die Wahrscheinlichkeit eines Todesfalls höher ist. Um die Sterblichkeitsrate zu minimieren, ist es entscheidend, eine Immunität durch die Impfung zu erhalten, als die Infektion selbst zu bilden. Sie ist notwendig, um immer mehr Menschen vor dem Verlust ihres Lebens zu schützen.

Das Endergebnis

Abgesehen von diesen drei Dingen ist es für die Menschen auch wichtig, soziale Distanz zu wahren, so viel wie möglich drinnen zu bleiben, eine Maske zu tragen und gesunde Hygienegewohnheiten zu befolgen. Am wichtigsten ist, dass wir die Kinder schützen müssen, bis die Impfung für sie verfügbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.