5 Lebensstiländerungen, die Sie vornehmen sollten, wenn Sie regelmäßig unter Kopfschmerzen leiden

Kopfschmerzen haben wir alle schon einmal in unserem Leben erlebt. Ob nach einem langen Arbeitstag oder vor einem nahenden Termin, Druck im Kopf ist normal. Aber manche kämpfen täglich damit.

5 Lebensstiländerungen, die Sie vornehmen sollten, wenn Sie regelmäßig unter Kopfschmerzen leiden

Anhaltende Kopfschmerzen können Ihre Arbeit unterbrechen und zu drastischen Stimmungsschwankungen führen. Dies kann auch ein Anzeichen für einen zugrunde liegenden Gesundheitszustand sein oder Lebensstilprobleme darstellen. Um die Wahrscheinlichkeit, Häufigkeit, Intensität und Schwere der Schmerzen zu reduzieren, ist es wichtig, Kopfschmerzhygiene zu praktizieren. Einige Gewohnheiten zu reduzieren oder zu ändern, kann helfen, das Risiko schwerer Angriffe zu verringern. Hier sind 5 Änderungen, die Sie in Ihrer täglichen Routine vornehmen können.

Gesund essen

Auch die Nahrung, die Sie täglich vom Aufstehen bis zum Schlafengehen zu sich nehmen, kann Kopfschmerzen auslösen. Eine übermäßige Aufnahme von Koffein, Tee, Alkohol, salzigen Snacks und verarbeiteten Lebensmitteln kann ebenfalls Kopfschmerzen verursachen. Achten Sie darauf, welches Nahrungsmittel Ihnen Kopfschmerzen bereitet und versuchen Sie, die Aufnahme solcher Nahrungsmittel während des Tages zu reduzieren. Außerdem kann das Auslassen einer Mahlzeit auch zu pochenden Schmerzen im Kopf führen. Versuchen Sie, an einem Tag eine ausgewogene Mahlzeit zu sich zu nehmen. Obst, Gemüse und Vollkornprodukte sollten Teil Ihrer regelmäßigen Mahlzeit sein.

Korrigiere deine Haltung

Eine schlechte Körperhaltung kann Sie dem Risiko aussetzen, Kopfschmerzen zu entwickeln. Das Hochziehen der Schultern und das Sitzen in schlampigen Körperhaltungen können Kopf, Nacken und Schultern belasten und zu Spannungskopfschmerzen führen. Wenn Sie einen sitzenden Job haben, setzen Sie sich richtig auf einen Stuhl und einen Tisch und nicht auf das Bett. Überprüfe außerdem den ganzen Tag über deine Körperhaltung. Halten Sie Ihre Wirbelsäule aufrecht, Laptop auf Augenhöhe und Schultern gerade. Machen Sie nach jeder Stunde eine Pause.

Betonen

Stress trägt wesentlich zu Verspannungen und Migräne bei. Wenn Sie also zu denjenigen gehören, die häufig unter Kopfschmerzen leiden, versuchen Sie, Ihren Stresslevel zu kontrollieren. Meditation, Atemübungen, Yoga oder sogar ein kleiner Spaziergang mitten am Tag können Ihren Geist beruhigen und Ihren Stresshormonspiegel senken. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, mit Ihrem Stresslevel umzugehen, wenden Sie sich an einen Fachmann.

Rauchen vermeiden

Ehrlich gesagt hat Rauchen keine gesundheitlichen Vorteile. Es schädigt Ihre Lunge, beeinflusst Ihre Darmgesundheit und reduziert auch Ihre Immungesundheit. Jetzt gibt es noch eine weitere Ergänzung zu dieser Liste – Kopfschmerzen. Rauchen und Passivrauchen, beides kann zu Kopfschmerzen beitragen. Der Schmerz ist intensiv, wenn Sie zu viele Zigaretten an einem Tag rauchen oder auf nüchternen Magen konsumieren. Dies geschieht aufgrund des Vorhandenseins von Nikotin, das die Blutgefäße verengt und den Blutfluss im Gehirn verringert, was zu pochenden Schmerzen führt.

Schlafplan

Nachdem Sie den ganzen Tag gearbeitet haben, braucht Ihr Körper Zeit, um sich auszuruhen und zu regenerieren. Wenn Sie Ihr Gehirn zusätzlich belasten und Ihre Schlafzeit verkürzen, lösen Sie Kopfschmerzen aus, führen zu Gewichtszunahme und verringern Ihre Konzentration. Es ist besser, sich an Ihren Schlafplan zu halten und einen gesunden Schlafplan einzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.