Achtung! Hoher Vitamin B12: Was bedeutet das?

Da Vitamin B12 dazu beiträgt, rote Blutkörperchen zu bilden und Ihre Nerven richtig funktionieren zu lassen, ist es beruhigend zu wissen, dass sich die meisten Menschen keine Sorgen machen müssen, dass sie zu viel oder zu wenig in ihrem System haben. Die Einnahme großer Mengen des Vitamins macht Sie nicht krank. Ein hoher Vitamin-B12-Spiegel kann jedoch auf ernsthafte Gesundheitsprobleme hinweisen.

Vitamin B12-Grundlagen

Mehrere Eigenschaften unterscheiden Vitamin B12 von anderen B-Vitaminen. Es ist das einzige, das ein Metallion enthält. Das Vorhandensein von Kobalt ist der Grund dafür, dass es Cobalamin genannt wird. Im Gegensatz zu den anderen B-Vitaminen, die nicht in Ihrem Körper gespeichert werden, werden Vitamin B12-Reserven in Ihrer Leber gespeichert. In einem Aspekt ähnelt es anderen B-Vitaminen: Vitamin B12 ist wasserlöslich. Wenn Sie also mehr konsumieren, als Ihr Körper benötigt, wird es von Ihrem System leicht eliminiert.

Achtung! Hoher Vitamin B12: Was bedeutet das?
Clay B12 writing with B12 supplement pills

Hohes Vitamin B12

Vitamin B12 reichert sich nicht zu toxischen Mengen an. Der Konsum großer Mengen verursacht keine Nebenwirkungen oder hohe Konzentrationen in Ihrem System, egal ob Sie ihn über die Nahrung oder durch die Einnahme hochdosierter Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen. Ein hoher Vitamin-B12-Gehalt im Blut wird mit schweren Erkrankungen in Verbindung gebracht. Zu den Erkrankungen, die den Vitamin-B12-Spiegel erhöhen können, gehören Lebererkrankungen, Nierenversagen und eine Gruppe von Blutkrebsarten, die als myeloproliferative Erkrankungen bekannt sind, einschließlich myeloischer Leukämie und einer Erkrankung, die ein übermäßiges Wachstum von roten Blutkörperchen namens Polycythemia vera verursacht. Das hypereosinophile Syndrom, eine Erkrankung, die durch zu viele weiße Blutkörperchen gekennzeichnet ist, kann ebenfalls einen hohen Vitamin-B12-Gehalt verursachen.

Warnungen

Ein hoher Vitamin-B12-Gehalt ist ein Symptom einer Grunderkrankung, die dazu führt, dass die Menge in Ihrem Blut ansteigt. Beispielsweise kann eine geschädigte Leber das Vitamin aus dem Speicher ins Blut freisetzen. In frühen Stadien weisen Krankheiten, die mit einem hohen Vitamin-B12 verbunden sind, häufig allgemeine Symptome wie Müdigkeit und Appetitlosigkeit auf. Da es sich um potenziell lebensbedrohliche Zustände handelt, ist eine frühzeitige Diagnose von entscheidender Bedeutung. Wenden Sie sich daher an Ihren Arzt, wenn Sie sich nicht gewachsen fühlen. Bluttests sind die einzige Möglichkeit, um zu überprüfen, ob ein hoher Vitamin-B12-Gehalt vorhanden ist; übermäßige Mengen allein verursachen keine Anzeichen.

Empfehlungen

Ein Mangel an Vitamin B12 aus der Nahrung birgt das Risiko, Anämie und Nervenschäden zu entwickeln. Erwachsene sollten täglich 2,4 Mikrogramm Vitamin B12 zu sich nehmen. Der Bedarf bei schwangeren oder stillenden Frauen steigt auf 2,6 Mikrogramm bzw. 2,8 Mikrogramm. Die einzigen natürlichen Quellen für Vitamin B12 sind tierische Produkte, darunter Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchte, Eier und Milchprodukte. Wenn Sie sich vegetarisch ernähren, über 50 Jahre alt sind oder Verdauungsprobleme haben, die die Aufnahme beeinträchtigen, müssen Sie möglicherweise Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um Ihren täglichen Bedarf zu decken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.