Anzeichen von Eisenmangel: Wann sollten Sie Maßnahmen ergreifen

Nährstoffe und Mineralien spielen eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der gesunden Funktionen des Körpers. Eisen ist ein lebenswichtiger Mineralstoff, der hauptsächlich dazu beiträgt, Sauerstoff von der Lunge in das Gewebe zu transportieren und das richtige Wachstum und Funktionieren des Körpers zu gewährleisten.

Anzeichen von Eisenmangel: Wann sollten Sie Maßnahmen ergreifen

Allerdings kann ein unzureichender Eisengehalt im Körper die Körperfunktionen stören, was zu der sogenannten Anämie führt. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist es ein ernstes globales Problem der öffentlichen Gesundheit, das insbesondere junge Kinder und schwangere Frauen betrifft. Nach Schätzungen der WHO sind weltweit 42 % der Kinder unter 5 Jahren und 40 % der Schwangeren anämisch.

Anzeichen von Eisenmangel: Wann sollten Sie Maßnahmen ergreifen
Sick young woman lying on the couch and holding her head with hand. Ill woman lying on the sofa with high temperature.

Vorteile von Eisen im Körper

Eisen ist der Schlüssel zu vielen Körperfunktionen. Es wird nicht nur zur Herstellung von Hämoglobin verwendet, einem Protein in den roten Blutkörperchen, das Sauerstoff von der Lunge in alle Körperteile transportiert, sondern hilft auch bei der Produktion von Myoglobin, einem Protein, das die Muskeln mit Sauerstoff versorgt.

Darüber hinaus hilft ein ausreichender Eisenspiegel im Körper, das Immunsystem zu stärken. Ein gesundes Immunsystem sorgt für das allgemeine Wohlbefinden von Körper und Geist und hält schwere Krankheiten in Schach. Da Eisen Hämoglobin produziert, das wiederum beschädigte Zellen, Gewebe und Organe mit Sauerstoff versorgt, hilft es bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten und Viruserkrankungen.

Abgesehen von den oben genannten Funktionen und Vorteilen von Eisen haben Experten Eisenmangel auch mit geringen kognitiven Fähigkeiten in Verbindung gebracht. Dies bedeutet, dass ein stabiler Eisengehalt im Körper die Gehirnfunktionen verbessert. Es verbessert die Konzentration und steigert das Gedächtnis.

Eisenmangel kann auch zu leichten Blutergüssen führen und die Wundheilung erschweren. Deshalb ist es wichtig, sich eisenreich zu ernähren und auf alle Anzeichen zu achten, die auf einen niedrigen Eisenspiegel im Körper hinweisen. Lesen Sie weiter, um mehr über die Anzeichen von Eisenmangel zu erfahren.

Extreme Müdigkeit und Schwäche

Eine Person, die an Eisenmangel leidet, kann sich sehr müde und erschöpft fühlen. Eisen ist der Mineralstoff, der Hämoglobin bildet, ein Protein, das für den Transport von Sauerstoff zu verschiedenen Teilen des Körpers verantwortlich ist. Ein niedriger Eisengehalt führt zu einem niedrigen Hämoglobinspiegel, was bedeutet, dass weniger Sauerstoff Ihr Gewebe und Ihre Muskeln erreicht und ihnen Energie entzieht. Müdigkeit ist zwar eines der Hauptsymptome von Eisenmangel, kann aber auch etwas anderes bedeuten. Stellen Sie daher sicher, dass Sie sich selbst diagnostizieren lassen, bevor Sie zu einer Schlussfolgerung gelangen.

Kurzatmigkeit, Atembeschwerden

Wie oben erwähnt, hilft Eisen bei der Bildung von Hämoglobin, das dafür sorgt, dass verschiedene Teile des Körpers genügend Sauerstoff erhalten. Wenn der Eisenspiegel jedoch niedrig ist, bedeutet dies, dass sowohl der Hämoglobin- als auch der Sauerstoffspiegel niedrig sind. Der Sauerstoffmangel in den Muskeln kann dazu führen, dass Ihr Körper härter arbeitet, um mehr Sauerstoff zu produzieren, was wiederum Ihre Atemfrequenz erhöht, was zu Kurzatmigkeit führt. Das heißt, normale Aktivitäten wie Gehen, Treppensteigen, Sport können sich ermüdend anfühlen.

Erhöhter Puls

In einer Zeit, in der der Körper unter Eisenmangel und niedrigem Hämoglobinspiegel leidet, muss das Herz besonders hart arbeiten, um Sauerstoff durch den Körper zu pumpen. Dies kann zu unregelmäßigem Herzschlag oder zu einer Erhöhung der Herzfrequenz führen. Trotzdem sollte man wachsam sein und einen Arzt aufsuchen, da Extremsituationen zu einer Herzvergrößerung und Herzinsuffizienz führen können.

Schwindel und Kopfschmerzen

Eisenmangel kann den Sauerstofffluss zum Gehirn einschränken, wodurch Kopfschmerzen und Schwindel häufiger auftreten. Es ist ein weit verbreitetes Problem, insbesondere bei Frauen. Während mehr Forschung erforderlich ist, um den Zusammenhang zwischen Eisenmangel und Kopfschmerzen zu verstehen, kann ein verringerter Sauerstoffgehalt im Gehirn ein häufiger Faktor sein, der zu Kopfschmerzen beiträgt.

Blasse Haut

Das Hämoglobin in den roten Blutkörperchen gibt dem Blut die Farbe Rot. Wenn eine Person mit Eisenmangel zu kämpfen hat, leidet dabei die Hämoglobinproduktion, wodurch die Haut ihre rosa Farbe und Wärme verliert. Gesicht, Zahnfleisch, Fingernägel und die Innenseiten der Augenlider können blass werden. Es ist bei Menschen mit mittelschwerer oder schwerer Anämie weit verbreitet. In solchen Fällen muss ein Arzt aufgesucht werden.

Geschwollene, wunde Zunge und Mund

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Ihr Mund und Ihre Zunge Anzeichen von Eisenmangel anzeigen können. Wenn Sie eine entzündete, geschwollene Zunge oder einen geschwollenen Mund haben, besteht die Möglichkeit, dass Ihnen genügend Eisen in Ihrem Körper fehlt. Andere Symptome können ein trockener Mund, ein brennendes Gefühl, wunde rote Risse an den Seiten Ihres Mundes und Mundgeschwüre sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.