Bundesgesundheitsminister: Britische COVID-19-Variante breitet sich schnell aus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sagte am Mittwoch, die sogenannte britische Variante von COVID-19 habe sich in seinem Land schnell verbreitet und mache nun mehr als 20 Prozent aller getesteten Fälle aus, fast viermal so viele wie zwei Wochen zuvor.

In einem Gespräch mit Reportern in Berlin sagte Spahn, dass die Ausbreitungsrate darauf hinweist, dass sich der in Großbritannien erstmals identifizierte variante Virusstamm jede Woche ungefähr verdoppelt, wie in anderen Ländern, in denen er gefunden wurde. Er rechnet damit, dass es bald zur dominierenden Sorte in Deutschland wird.

Spahn sagte, die gute Nachricht sei, dass die Zahl der Neuinfektionen insgesamt abnimmt, ein Zeichen dafür, dass vorbeugende Maßnahmen, einschließlich der derzeitigen Sperrung, funktionieren. Er sagte, dass deutsche Gesundheitsbeamte in Bezug auf die britische Belastung außerordentlich vorsichtig sein müssen, wenn das Land beginnt, die Beschränkungen zu lockern.

Spahn rechnet damit, dass das deutsche Impfprogramm in den nächsten Tagen “deutlich an Fahrt gewinnen” wird. Er sagte, dass Impfzentren effizienter werden und bis Ende nächster Woche 10 Millionen zusätzliche Dosen hätten abgeben sollen.

Der Gesundheitsminister forderte alle, die an der Reihe sind, den Impfstoff zu erhalten, auf, dies so bald wie möglich zu tun, damit die größte Anzahl von Menschen geschützt werden kann. Er versuchte auch, diejenigen zu beruhigen, die aus Sicherheitsgründen nicht geimpft werden wollten.

“Wenn ein Impfstoff nach einem strengen Zulassungsverfahren von der Europäischen Union zugelassen wird, ist er sicher und wirksam”, sagte er.

Spahn sagte, dass diejenigen, die warten, auch die Situation für alle verschlimmern.

“Die Vernunft schreibt vor, dass Menschen bei einer Pandemie geimpft werden sollten und diejenigen, die warten, eine schwere Krankheit riskieren und das Virus verbreiten”, sagte er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.