Coronavirus-Impfstoff: Wie nasale Impfstoffe gegen Delta-Variante wirken können

Das Aufkommen von COVID-19-Varianten hat die medizinische Gemeinschaft vor eine neue Herausforderung gestellt, nach effizienteren Impfstoffen zu suchen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Die derzeit weltweit verabreichten Impfstoffe haben sich bei den Varianten als weniger wirksam erwiesen, was mehrere Impfstoffentwickler dazu zwingt, nach stärkeren Versionen zu suchen.

Coronavirus-Impfstoff: Wie nasale Impfstoffe gegen Delta-Variante wirken können

 Von allen getesteten und getesteten Impfstoffen gilt ein nasaler Impfstoff, der von Bharat Biotech aus Hyderabad entwickelt wurde, den Herstellern von Covaxin, als bahnbrechend, wenn er nach klinischen Studien zugelassen wird. Kürzlich für Phase 2 und 3 der klinischen Studien zugelassen, wird angenommen, dass der nasale Impfstoff die Immunantwort des Körpers gegen das Virus stärkt.

Nasenimpfungen vs. intramuskuläre Impfstoffe: Was ist der Unterschied?

Die Impfstoffe, die derzeit weltweit zum Schutz vor dem tödlichen Coronavirus verabreicht werden, sind intramuskulär, was bedeutet, dass sie direkt in die Muskeln gelangen. Dies ist eine gängige Praxis in der modernen Medizin, die eine schnelle Aufnahme des Medikaments in den Blutkreislauf ermöglicht.

Nasen-Impfstoffdosen werden über die Nase verabreicht und nicht oral oder durch die Muskeln. Es hilft, das Medikament direkt in die Atemwege zu bringen. Der Impfstoff wird entweder durch ein spezielles Nasenspray oder eine Aerosolabgabe injiziert.

Obwohl sich der verabreichte Impfstoff als hochwirksam gegen das Virus erwiesen hat, glauben Forscher, dass Spritzen durch die Nase viel besser sind als solche, die über den Muskelweg verabreicht werden.

Wie funktioniert eine Nasenimpfung?

Wir alle wissen sehr gut, dass das Coronavirus eine Infektion der oberen Atemwege ist, die durch die Schleimhaut, das nasse, matschige Gewebe, das Nase, Mund, Lunge und Verdauungstrakt auskleidet, in den Körper gelangt. Dies hilft, eine Immunantwort für Zellen und Moleküle auszulösen. Die intramuskuläre Reaktion ruft diese Schleimhautreaktion nicht hervor. Es beruht stattdessen auf Immunzellen, die von anderen Stellen im Körper mobilisiert werden und sich an der Infektionsstelle sammeln.

Ein nasaler Impfstoff könnte direkt auf Immunzellen wirken, die in den Atemwegen vorhanden sind, und Antikörper erzeugen, die gegen COVID-19 wirken. Es wird sogar angenommen, dass es effektiv ist, Menschen in kürzerer Zeit zu immunisieren.

Einige Untersuchungen deuten auch darauf hin, dass eine Nasenimpfung eine Immunität ähnlich der natürlichen Immunität bieten könnte und bei einigen besser funktionieren könnte.

Warum die Nasenimpfung gegen die Delta-Variante wirksamer wäre

Die Delta-Variante gilt als ansteckender als der ursprüngliche Stamm des Virus und verursacht schwere Symptome. Der verabreichte Impfstoff wird bei solchen Varianten als weniger wirksam angesehen. Die Pharmaunternehmen entwickeln also leistungsstarke Booster-Shots, die bei der Delta-Variante besser funktionieren könnten.

Auf der anderen Seite wird angenommen, dass Nasenimpfstoffe bei Varianten besser wirken, da sie einen besseren Schutz bieten. Sie entwickeln eine einzigartige Immunität, die bei intramuskulärer Gabe nicht zu beobachten ist. Außerdem hilft es, das Medikament direkt in die Atemwege zu bringen und ist effektiver. Die intranasale Impfung kann auch weniger Beschwerden verursachen. Es könnte besonders für Kinder, ältere Patienten, HIV-infizierte Patienten und multimorbide Patienten von Vorteil sein.

Wann wird es in Indien verwaltet?

Es wird angenommen, dass nasale Impfstoffe in vielerlei Hinsicht gegen Atemwegserkrankungen, einschließlich COVID-19, nützlich sind. Es dauerte jedoch noch lange, bis es dem gemeinen Volk verabreicht werden konnte. Derzeit arbeiten weltweit nur wenige Unternehmen an nasalen Impfstoffen. Einige haben das Stadium der Studie erreicht, während andere noch auf die Genehmigung für die Durchführung des Tests warten.

In Indien ist Bharat Biotech führend. Daran arbeitet der Pharmariese seit letztem Jahr. Berichten zufolge hat das Unternehmen gerade erst die Genehmigung für Phase-I-Studien erhalten, nachdem in den Phase-I-Studien wirksame Ergebnisse beobachtet wurden.

Gibt es Einschränkungen?

Es wird allgemein angenommen, dass sich nasale Impfstoffe als sehr wirksam erweisen können, um das Virus zu neutralisieren, die Immunität zu stärken und die Impfkosten zu senken, aber es gibt auch einige Einschränkungen. Einige Forscher glauben, dass die durch den nasalen Impfstoff entwickelte Immunität im Vergleich zu anderen intramuskulären Impfstoffen schneller nachlassen könnte. Der Antikörper, der aus dem zu diesem Zeitpunkt verabreichten Impfstoff entwickelt wurde, könnte länger halten als der nasale Impfstoff. Allerdings gibt es nur wenige Untersuchungen, die dies nahelegen.

​Andere Länder, die die Verwendung von Nasenimpfstoffen testen

Neben Indien testen drei weitere Länder weltweit die intranasalen Impfstoffe. Ein US-amerikanisches Unternehmen, Altimmune, entwickelt ein Nasenspray namens AdCOVID. In Großbritannien ist der nasale Impfstoff von Codagenix in die klinischen Phase-1-Studien eingetreten. Dieser Impfstoff wird in Zusammenarbeit mit dem Serum Institute of India entwickelt. Der dritte wird von Chinas Beijing Wantai Biological Pharmacy Enterprise zusammen mit der Xiamen University und der Hong Kong University getestet. Die Phase-I-Studie mit diesem Impfstoff begann im November 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.