StartGesundheitcovid-19:Wie viel Angst sollte man vor der neuen Omicron-Variante haben?

covid-19:Wie viel Angst sollte man vor der neuen Omicron-Variante haben?

- Advertisement -

Seit Ausbruch des Coronavirus sind immer wieder neue Varianten und Mutationen aufgetaucht. Von ihnen erwiesen sich Delta plus-Varianten als die gefährlichste von allen.

covid-19:Wie viel Angst sollte man vor der neuen Omicron-Variante haben?

Letzte Woche ist weltweit eine neue COVID-Variante „Omicron“ aufgetaucht. Die Omicron-Variante wurde erstmals in Südafrika entdeckt. Die Omicron- oder B.1.1.529-Variante soll laut Studie extrem gefährlich sein. Angesichts des plötzlichen Anstiegs der Zahl der COVID-19-Patienten in Südafrika gehen Experten davon aus, dass die neue Variante wie die Delta-Plus-Variante extrem übertragbar ist.

covid-19:Wie viel Angst sollte man vor der neuen Omicron-Variante haben?

Was bedeutet es, mehrere Mutationen im Spike-Protein zu haben?

Laut Dr. Guleria weist die Covid-19-Omicron-Variante über 30 Mutationen im Spike-Protein auf. Diese Funktion hilft ihm, möglicherweise einen „Immun-Escape-Mechanismus“ gegen Impfstoffe zu entwickeln.

Spike-Protein ist die Verbindung, die es einem Coronavirus ermöglicht, in die Wirtszelle einzudringen und es übertragbarer, infektiöser und gefährlicher macht. Das bedeutet, dass Mutationen am Spike-Protein es schwieriger machen, sie zu erkennen und zu eliminieren.

Die meisten COVID-Impfstoffe werden entwickelt, um starke Antikörper gegen das Spike-Protein zu bilden. Leider machen die mehrfachen Mutationen im Spike-Protein die Impfstoffe weniger wirksam als Viren, was zu einer Abnahme der Wirksamkeit führt.

Warum hat die WHO Omicron zur besorgniserregenden Variante erklärt?

Die Weltgesundheitsorganisation hat B.1.1.529 zu einer besorgniserregenden Variante erklärt. Experten sehen diesen schnellen Sprung von einer „Variant of Interest“ (VoI) zu einer „Variant of Concern“ (VoC) als besorgniserregend, der Unterschied zwischen beiden ist jedoch weitreichend und signifikant.

Laut WHO sind besorgniserregende Varianten mit „einer Erhöhung der Übertragbarkeit, schwereren Erkrankungen, häufigeren Krankenhauseinweisungen und Todesfällen verbunden Behandlungen oder Impfstoffe oder diagnostische Erkennungsfehler, sagt das Center for Disease Control and Prevention.

Während sich die South African Medical Association dem Hype widersetzte und sagte, dass die Omicron-Variante nur leichte Krankheiten verursacht. Die Übertragbarkeitsrate ist weiterhin hoch und trägt zu den Leiden der Menschen bei.

Gibt es einen möglichen Vergleich zwischen Delta-Varianten? Ist Omicron gefährlicher als die Delta-Variante?

Laut Studie bleibt die Delta-Variante weiterhin die dominanteste Variante des Covid-19-Virus.

Forschern zufolge gibt es keine signifikanten Unterschiede zwischen der Omicron- und der Delta-Variante. Ab sofort sind die Symptome ähnlich wie Fieber, Halsschmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit und Brustschmerzen usw.

Laut WHO besteht jedoch möglicherweise ein erhöhtes Risiko einer Reinfektion mit „Omicron“. Das bedeutet, dass diejenigen, die zuvor mit einem Virenangriff konfrontiert waren, sich mit dieser Variante leichter wieder infizieren können.

Ist es übertragbarer als Delta oder Delta Plus?

Obwohl es keine glaubwürdigen Daten gibt, die darauf hindeuten, dass Omicron übertragbarer ist als andere Varianten. Nach dem plötzlichen Anstieg der Zahl der COVID-19-Fälle in Südafrika glauben Experten jedoch, dass die Übertragbarkeitsrate erhöht sein könnte.

Wie könnte die zukünftige Vorgehensweise in Bezug auf Impfstoffe aussehen?

Experten sagen, dass im Hinblick auf neuere Varianten möglicherweise neue Impfstoffe entwickelt werden müssen.

 Die meisten Viren sind an Mutationen gebunden. Das SARs-COV-2-Virus unterscheidet sich nicht von ihnen. Ab sofort gibt es mehrere COVID-Varianten, die auf der ganzen Welt verheerend sind. Allerdings besteht möglicherweise die Notwendigkeit, COVID-19-Impfstoffe genau wie die Grippeimpfstoffe zu aktualisieren.

Ab sofort hat Moderna angekündigt, dass eine Omicron-Variante des Impfstoffs Anfang 2022 fertig sein könnte.

 Wird die neue COVID-Variante die Wirksamkeit des Impfstoffs beeinträchtigen?

Da COVID-Impfstoffe eine wichtige Rolle bei der Verhinderung der Virusausbreitung spielen, erschweren die neuen Varianten wie omicron ihr reibungsloses Funktionieren.

Heutzutage ist die neue COVID-19-Variante Omicron weltweit zu einem wichtigen Gesundheitsproblem geworden. Wie bereits erwähnt, weist die neue Variante mehr als 30 Mutationen des Spike-Proteins auf. Dieses 30 über Spike-Protein erfordert besondere Aufmerksamkeit, was die verfügbaren COVID-Impfstoffe möglicherweise weniger wirksam machen könnte.

Unter Berücksichtigung der Impfstofftheorie werden die Impfstoffe in Bezug auf die im Virus vorhandenen Spike-Proteine ​​entwickelt, um diese zu erkennen und zu neutralisieren. Leider erschweren die 30 oben genannten Mutationen im Spike-Protein es den Impfstoffen, die neuen Veränderungen zu identifizieren. Dies macht es schließlich weniger effektiv.

Die Notwendigkeit der Wachsamkeit gegenüber der neuen Variante

Abgesehen von den Impfstoffen raten Gesundheitsexperten den Menschen, wachsam zu bleiben. Gesundheitsbehörden müssen die Überwachung ausweiten. Alle Gesundheitsbehörden ermöglichen mehrere COVID-Testzentren und leiten COVID-angemessene Einschränkungen ein. Die Menschen sollten weiterhin Masken tragen, soziale Distanz wahren und häufig Desinfektionsmittel verwenden.

- Advertisement -
Tamar Triebel
Tamar Triebel
Tamar Triebel ist Autorin von Unterhaltungsnachrichten für alpspitzetagebuch.com. Sie schreibt über die neuesten Unterhaltungsnachrichten über Prominente, Filme, Fernsehen, Musik und alles, was mit Popkultur zu tun hat. Sie ist eine begeisterte Reisende und liebt es, sich mit Freunden gutes Essen zu gönnen.
- Advertisement -
Stay Connected
16,985FansGefällt mir
2,458FollowerFolgen
61,453AbonnentenAbonnieren
Must Read
- Advertisement -
Related News
- Advertisement -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein