Covid-Impfung: Ist die Einnahme des COVID-Impfstoffs für Menschen mit Herzerkrankungen sicher?

Das neuartige Coronavirus hat alle gleichermaßen betroffen. Schwerer und gefährlicher ist es jedoch für Menschen mit chronischen Vorerkrankungen.

Covid-Impfung: Ist die Einnahme des COVID-Impfstoffs für Menschen mit Herzerkrankungen sicher?

Die Kombination von COVID-19 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat sich in vielerlei Hinsicht als gefährlich erwiesen. Das Auftreten von plötzlichen Todesfällen aufgrund von Herzstillstand nach COVID war in der zweiten Coronavirus-Welle ein Grund zur Besorgnis.

Trotzdem ist es äußerst wichtig, dass sich Menschen mit einer Vorgeschichte von Herzerkrankungen um jeden Preis impfen lassen. Wenn Sie also ein Herzpatient sind und Ihre Impfstoffe noch nicht erhalten haben, sollten Sie Folgendes wissen.

Wie besorgniserregend ist COVID-19 für Herzpatienten?

Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen hatten es während dieser Pandemie am schlimmsten. Ob es darum geht, COVID-Symptome zu bekämpfen oder Komplikationen nach COVID zu behandeln, Herzpatienten leben in ständiger Angst vor schweren Infektionen und plötzlichen Todesfällen. Wir haben einen enormen Anstieg der Zahl der Todesfälle aufgrund von Herzstillstand und Schlaganfall nach COVID-Infektionen beobachtet.

Obwohl die Menschen weiterhin auf Mythen und Missverständnisse über COVID-Impfstoffe zurückgreifen, ist es für Menschen mit bereits bestehenden chronischen Beschwerden wichtig, sich über alles zu erheben und Ihre Impfung zu machen. Nebenwirkungen und Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffs können Ihre vorrangige Sorge sein. Eine COVID-19-Infektion ist jedoch viel gefährlicher und sollte die Hauptursache für Ihre Sorge sein.

Sind Impfstoffe für Menschen mit Herzerkrankungen sicher?

Berichte zeigen, dass Corona-Impfstoffe nicht nur für Menschen mit Herzerkrankungen sicher sind, sondern auch extrem wichtig sind. Angesichts der wachsenden Risiken neuer Varianten, bei denen Durchbruchinfektionen Alarm geschlagen haben, sollten die Schwächsten in der Gesellschaft so schnell wie möglich geimpft werden.

COVID-Impfstoffe sind für alle in Frage kommenden Altersgruppen sicher. Die American Heart Association forderte in einer Anfang dieses Jahres veröffentlichten Erklärung auch alle auf, die die Zulassungskriterien erfüllen, ihre COVID-Impfstoffe zu erhalten. In der Erklärung heißt es: Als wissenschaftsbasierte Organisation, die sich für gesundheitliche Chancengleichheit einsetzt, sind wir ermutigt, dass COVID-19-Impfstoffe zugelassen wurden, um Einzelpersonen, ihre Angehörigen und ihre Gemeinschaften vor der Pandemie zu schützen.

Menschen mit kardiovaskulären Risikofaktoren, Herzerkrankungen und Überlebenden von Herzinfarkt und Schlaganfall sollten sich so schnell wie möglich impfen lassen, da sie durch das Virus einem viel größeren Risiko ausgesetzt sind als durch den Impfstoff, fügte sie hinzu.

Unterscheiden sich die Nebenwirkungen des Impfstoffs bei Menschen mit vorbestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Nach der COVID-Impfung treten bei jedem Menschen leichtes Fieber, Müdigkeit, Kopf- und Gelenkschmerzen auf. Ein wunden Arm oder Schmerzen an der Injektionsstelle können ebenfalls auftreten.

Unabhängig davon, ob Sie ein gesunder Mensch oder jemand mit bereits bestehenden Herzerkrankungen sind, können die Nebenwirkungen des Impfstoffs bei jedem gleich sein. Als Herzpatient können sich Ihre Symptome nicht von denen anderer Personen unterscheiden. Es wird jedoch immer empfohlen, Ihren Arzt zu konsultieren und auch nach der Impfung eine ständige Kontrolle durchzuführen.

Können COVID-Impfstoffe das Risiko von Herzkomplikationen wie einem Schlaganfall erhöhen?

Bisher gibt es keine Berichte über ein erhöhtes Risiko für Herzkomplikationen nach der Impfung. Menschen mit chronischen Herzerkrankungen haben ein höheres Risiko für Schlaganfälle und Herzstillstand, wenn sie Coronavirus-Infektionen ausgesetzt sind und ungeimpft sind.

Da COVID-Impfstoffe das Risiko eines Krankenhausaufenthalts und schwerer Infektionen verringern, bietet eine Selbstimpfung nur Schutz vor dem Virus.

Das Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten empfiehlt außerdem, dass Patienten mit Herzerkrankungen aufgrund des Risikos eines schweren oder kritischen COVID-19 früher als die allgemeine Bevölkerung geimpft werden.

Sollten Menschen mit Herzerkrankungen nach der Impfung weiterhin Vorsichtsmaßnahmen ergreifen?

Jawohl! Unabhängig davon, ob Sie gesund oder herzkrank sind, bedeutet der Erhalt Ihres COVID-Impfstoffs nicht, dass Sie vor einer Ansteckung mit dem Virus sicher sind. Es sollte beachtet werden, dass die Fälle von Durchbruchinfektionen in letzter Zeit aufgrund des Aufkommens neuer Varianten zugenommen haben.

Trotzdem sind soziale Distanz, das Tragen einer Maske, die Einhaltung der richtigen Händehygiene und das Bleiben zu Hause äußerst wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.