Das Zeichen auf der Haut, dass Sie einen langfristigen Leberschaden haben könnten

Die Leber ist das größte innere Organ und hat die Größe eines regulären Fußballs. Wenn es zu versagen beginnt, sind die Auswirkungen am ganzen Körper zu spüren.

Das Zeichen auf der Haut, dass Sie einen langfristigen Leberschaden haben könnten

Zirrhose ist ein schleichender Zustand, bei dem das gesunde Gewebe der Leber zunehmend durch nicht funktionsfähiges Narbengewebe ersetzt wird. Die häufigsten Ursachen sind starker Alkoholkonsum und eine Hepatitis-C-Infektion. In Großbritannien gibt es Hepatitis-Viren, die langfristige Leberschäden verursachen können. Auch die Leber kann durch den Missbrauch von Medikamenten wie Steroiden und Opioiden geschädigt werden.

Das Zeichen auf der Haut, dass Sie einen langfristigen Leberschaden haben könnten

In den frühen Stadien verursacht die Zirrhose nur wenige Symptome, aber im weiteren Verlauf werden sie immer schwerer und sichtbarer.

Die auffälligsten Anzeichen von Leberversagen sind auf der Haut zu finden, die bei Störungen leichter blaue Flecken bekommt oder blutet.

Die Ansammlung von Giftstoffen, die die Leber aus Ihrem Blut filtern soll, kann Juckreiz und Reizungen verursachen.

Gelbsucht wird durch eines dieser Toxine, Bilirubin, verursacht, das Ihre Haut und Augen gelb färbt, während es sich aufbaut.

Ein weiteres Symptom, das auf der Haut auftritt, ist Aszites.

Dies sind Flüssigkeitsablagerungen, die aus dem Blutkreislauf austreten und sich in den Beinen und im Bauch ansammeln.

Dies kann zu Beschwerden bei Bewegungen und Gewichtszunahme durch die erhöhte Flüssigkeitsmenge führen.

In einigen Fällen können Sie jedoch stattdessen abnehmen.

Bleibt der Leberschaden unbehandelt, kann dies schlimme Folgen haben.

Wenn Sie eines der charakteristischen Symptome einer Leberschädigung, wie Gelbsucht, bemerken, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Eine Zirrhose kann auch zu einem Nierenversagen führen, da die Nieren eine größere Rolle bei der Filterung von Giftstoffen aus dem Blut übernehmen müssen.

Eine versagende Leber kann auch die Magenschleimhaut schädigen, was dazu führt, dass Blut in Ihrem Erbrochenen oder Stuhl erscheint.

Die Leber spielt in vielen Bereichen des Körpers eine wichtige Rolle, weshalb es so katastrophal ist, dass sie versagt.

Es filtert schädliche Giftstoffe aus dem Blut, verstoffwechselt Nahrungsmittel und Medikamente und produziert wertvolle Moleküle, die im ganzen Körper verwendet werden.

Die häufigeren Blutergüsse bei Menschen mit Leberschäden sind darauf zurückzuführen, dass die Leber nicht in der Lage ist, die für die Wundheilung erforderlichen Blutfaktoren zu produzieren und den Flüssigkeitsspiegel von gesundem Blut nicht mehr regulieren kann.

Einige dieser Funktionen können durch einen Prozess namens Leberdialyse mechanisch simuliert werden, aber die Hauptbehandlung für Leberversagen ist eine Organtransplantation.

Sie können Ihr Risiko für Leberschäden minimieren, indem Sie die Verhaltensweisen vermeiden, die wahrscheinlich dazu führen.

Dies bedeutet, Rauschtrinken und andere schädliche Verhaltensweisen zu vermeiden.

Impfstoffe sind für verschiedene Stämme des Hepatitis-Virus erhältlich, die Ihr Arzt Ihnen möglicherweise empfiehlt, wenn Sie in Gebiete der Welt reisen, in denen sie weit verbreitet sind.

 Wenn Sie vermuten, dass Sie eine Leberschädigung haben, kann Ihr Arzt geeignete Tests wie Ultraschall, Biopsie oder Hepatitis-Test veranlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.