Farrah Fawcett war eine amerikanische Schauspielerin, Model und Künstlerin, die vor allem durch ihre Rolle in dem Film ‚The Apostle‘ bekannt wurde. In ihrer Karriere wurde sie 4 Mal für den Emmy Award und 6 Mal für den Golden Globe Award nominiert. Sie wurde in Corpus Christi, Texas, geboren und begann ihre Karriere mit Auftritten in Werbespots. Sie spielte auch Gastrollen in Fernsehserien wie ‚I Dream of Jeannie‘ und ‚The Flying Nun‘. Ihr Filmdebüt gab sie mit einer Nebenrolle in dem französischen Film ‚Love is a Funny Thing‘. International berühmt wurde sie durch ihr ikonisches rotes Badeanzug-Poster, das auf Anhieb zum meistverkauften Pin-up-Poster der Geschichte wurde.
Danach trat sie in vielen anderen beliebten Fernsehserien und Filmen auf, die dazu beitrugen, sie als S*x-Symbol in der Branche zu etablieren. Ihre Rolle als Privatdetektivin in der Krimiserie ‚Charlie’s Angels‘ wurde sehr geschätzt. Die Serie zeigt die Abenteuer von drei Frauen, die in einer Privatdetektei in Los Angeles arbeiten. Sie spielte nicht nur glamouröse Rollen, sondern war auch für ihre dramatischen Auftritte bekannt, wie zum Beispiel die Rolle einer geschundenen Ehefrau in dem Fernsehfilm „The Burning Bed“. In der Liste der „50 größten TV-Stars aller Zeiten“ des TV Guide wurde sie auf Platz 26 geführt. Im Alter von 59 Jahren wurde bei ihr Analkrebs diagnostiziert, an dem sie drei Jahre später verstarb.

Größe, Gewicht und mehr

Dr. Lawrence Piro (Krebsspezialist) behandelte Fawcett in L.A. Er und Fawcetts Freundin und Angels Co-Star Kate Jackson, eine Brustkrebsüberlebende, traten gemeinsam in der Today Show auf. Sie zerstreuten die von der Boulevardpresse genährten Gerüchte, darunter auch die Behauptung, Fawcett habe jemals im Koma gelegen, sei auf 39 kg (86 Pfund) abgefallen, habe ihren Kampf gegen die Krankheit aufgegeben oder den Lebenswillen verloren.

Fernsehfilme und spätere Leinwandrollen

In den späten 1980er und frühen 1990er Jahren war Fawcett hauptsächlich in Fernsehfilmen zu sehen. Zu ihren Erfolgen gehörten Nazi Hunter: The Beate Karsfeld Story (1986), Exposure: The Story of Margaret Bourge-White (1989), Poor Little Rich Girl: The Barbara Hutton Story (1987), Double Criminal Behavior (1992) und The Substitute Wife (1994).
1997 spielte Fawcett eine hinreißende Rolle an der Seite von Robert Duvall in dem umjubelten religiösen Drama The Apostle. Dadurch wurde sie einer neuen Generation von Kinobesuchern bekannt. Im Jahr 2000 spielte sie neben Richard Gere und Helen Hunt in der Robert-Altman-Komödie Dr. T and the Women (2000).

Auftauchen im ‚Playboy‘

Nachdem sie sich jahrelang gegen jegliche Nacktheit in Filmen oder Magazinen gewehrt hatte, posierte die 48-jährige Schauspielerin in der Dezember-Ausgabe 1995 des Playboy-Magazins oben ohne. Die damalige Ausgabe wurde schnell zu einer der beliebtesten in der Geschichte des Magazins, von der weltweit über 4 Millionen Exemplare verkauft wurden. Zwei Jahre später zierte Fawcett erneut die Seiten des Playboy.

Kampf mit Krebs und Tod

Im Jahr 2006 wurde bei Fawcett Analkrebs diagnostiziert. Sie begann eine Behandlung, die eine Chemotherapie und eine Operation umfasste. Nach vier Monaten, am 2. Februar 2007 (im Alter von 60 Jahren), berichtete die Associated Press, dass Fawcett zu diesem Zeitpunkt krebsfrei war. Im Mai 2007 unterzog sich Fawcett einer Wiederholungsuntersuchung und wurde mit Krebs im Stadium IV diagnostiziert, der auf ihre Leber übergegriffen hatte. Da sie nicht mit einer Kolostomie zur Behandlung ihres Krebses im vierten Stadium fortfahren wollte, wanderte sie nach Deutschland aus, um sich einer Behandlung zu unterziehen, die in der Presse als „aggressiv“ und „alternativ“ bezeichnet wurde.

Share.

Tamar Triebel ist Autorin von Unterhaltungsnachrichten für alpspitzetagebuch.com. Sie schreibt über die neuesten Unterhaltungsnachrichten über Prominente, Filme, Fernsehen, Musik und alles, was mit Popkultur zu tun hat. Sie ist eine begeisterte Reisende und liebt es, sich mit Freunden gutes Essen zu gönnen.

Leave A Reply