Primix Ventil gegen den Schmerz ist Musik

Primix ist ein deutscher Künstler und Youtuber, der durch seine Musik und seine Videos auf YouTube bekannt geworden ist. Der 20-jährige Lübecker, macht Youtube-Videos auf seinem Kanal “Primix”, seit er 14 ist. Heute macht er hauptsächlich Musik. Vor allem seine Texte gehen unter die Haut! Primix, der mit bürgerlichem Namen Valentin Hamami heißt, ist mit 17 an der Autoimmunerkrankung „Morbus Crohn“ erkrankt. Schon im Asien Urlaub im Dezember 2016 hatte er erste Symptome der Autoimmunerkrankung. Zurück in Deutschland ging er anfangs 2017 ins UKSH (Universitätsklinikum Lübeck). Sein normales Leben als junger Erwachsener hatte damit vorerst ein Ende.

“Musik war ein toller Ausgleich während der Krankheit. Ich konnte alle meine Sorgen vergessen.” (Valentin Primix, Lübecker Youtuber). Auch wenn diese Aussage positiv klingt, so war sein Leben nicht immer von Freude erfüllt. In seinem Lied „Mama bitte wein nicht“, welches mehr als 50.000 Aufrufe auf Youtube und mehrere tausende Streams on Portalen wie Spotify hat, redet Primix offen über die schlimmen Zeiten in seinem Leben. Valentin schafft es moderne Melodien mit emotionalen Texten zu verbinden. Das schafft nicht jeder!

Primix hat angekündigt, dass er 2021/2022 mehr Musik veröffentlichen wird. Bisher hat er mehrere hunderttausend Streams auf Portalen wie Spotify aufgezeichnet.

Sein am meisten gestreamtes Lied “Baby” ist kurz davor die Marke von 100.000 Streams auf Spotify zu erreichen und ein Ende ist nicht in Sicht! Man kann gespannt sein was in der Zukunft noch von diesem Künstler zu hören sein wird.

Primix setzt sich seit längerer Zeit für Benachteiligte und Gerechtigkeit ein. Er möchte Menschen die Tiefen des Lebens aufzeigen und ihnen vermitteln, dass es sich lohnt zu kämpfen, egal wie schlimm es aussieht. Seine Musik ist eine Art Modul für ihn um eine Nachricht an die Welt zu geben. Das Leben läuft nicht perfekt, aber es lohnt sich weiterzumachen!

Instagram: https://www.instagram.com/primix/
Website: https://primix.info/
Youtube: https://www.youtube.com/c/xprimix
Spotify:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.