StartlebensstillFitness und DiätVitamin-D-Toxizität: Achten Sie auf die 5 wichtigsten Anzeichen

Vitamin-D-Toxizität: Achten Sie auf die 5 wichtigsten Anzeichen

- Advertisement -

Allein durch Ernährung und Sonneneinstrahlung ist eine Vitamin-D-Toxizität unwahrscheinlich. Da dieser Nährstoff im Körperfett gespeichert ist, dauert es Monate, bis er aus dem System gespült wird, selbst nachdem Sie die Nahrungsergänzung beendet haben.

Vitamin-D-Toxizität: Achten Sie auf die 5 wichtigsten Anzeichen

Berlin: Vitamin D oder das Sonnenschein-Vitamin ist mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen verbunden – von der Kalziumaufnahme über stärkere Knochen und Zähne, von einer verbesserten Herzgesundheit bis hin zu einer besseren Zellfunktion. Vitamin D kommt oft natürlich in einigen Lebensmitteln vor oder kann durch Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden, und wenn die Haut dem Sonnenlicht ausgesetzt ist, produziert der Körper den Nährstoff auf natürliche Weise. Während die Beschaffung von Vitamin D manchmal kompliziert sein kann, leiden die Menschen wahrscheinlich an einem Mangel. Aber auch in den seltensten Fällen ist eine Vitamin-D-Toxizität möglich.

Vitamin-D-Toxizität: Achten Sie auf die 5 wichtigsten Anzeichen

Eine Vitamin-D-Toxizität oder -intoxikation tritt auf, wenn der Blutspiegel über 150 ng/ml ansteigt; es passiert hauptsächlich, wenn man jahrelang gedankenlos Nahrungsergänzungsmittel einnimmt, ohne den Blutspiegel zu überwachen. Allein durch Ernährung und Sonneneinstrahlung ist eine Vitamin-D-Toxizität unwahrscheinlich. Da dieser Nährstoff im Körperfett gespeichert ist, dauert es Monate, bis er aus dem System gespült wird, selbst nachdem Sie die Nahrungsergänzung beendet haben.

Sie fragen sich, ob Ihr Körper Anzeichen einer Vitamin-D-Toxizität verliert oder nicht? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden.

Häufiges Wasserlassen: Vitamin D unterstützt die Kalziumaufnahme im Körper. Wenn der Vitamin-D-Spiegel jedoch drastisch ansteigt, steigt auch der Kalziumspiegel im Blut an, was zu Symptomen wie häufigem Wasserlassen führt.

Verdauungsbeschwerden: Durchfall, Verstopfung und Bauchschmerzen treten häufig auf, wenn man an Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Reizdarmsyndrom leidet. Es kann jedoch auch ein Symptom für einen hohen Kalziumspiegel sein, der durch eine Vitamin-D-Vergiftung verursacht wird. Eine hohe Vitamin-D-Supplementierung sollte im Laufe der Zeit, wenn sie Verstopfung und Bauchschmerzen hervorruft, als verräterisches Zeichen einer Überdosierung eingenommen werden. Bei Vergiftung kann es auch zu Übelkeit und Erbrechen kommen.

Schwäche: Erhöhte Kalziumspiegel, auch Hyperkalzämie genannt, im Blut aufgrund einer Vitamin-D-Toxizität können ebenfalls ein Schwächegefühl hervorrufen. Schwindel, Verwirrung und Müdigkeit sind ebenfalls Symptome derselben und können auftreten, wenn Sie den Nährstoff gedankenlos auffüllen.

Knochenschwund: Ein Übermaß an allem ist schlecht, und das Sonnenschein-Vitamin, das stark mit einer besseren Knochengesundheit verbunden ist, kann sich nachteilig auf die Dichte und Kraft auswirken, wenn es zu viel konsumiert wird. Um den negativen Auswirkungen entgegenzuwirken, können Vitamin K2-reiche Lebensmittel, Fleisch und Milchprodukte aus Weidehaltung helfen.

Nierenschäden: Nierensteine, Nierenschäden und Verletzungen können auftreten, wenn Ihr Vitamin-D-Spiegel drastisch ansteigt. Dies wird auch auf eine Überdosierung von Kalzium zurückgeführt, die aufgrund der Vitamin-D-Toxizität einsetzt.

Wenn Sie Ihren täglich empfohlenen Vitamin-D-Spiegel ausgleichen möchten, wählen Sie Lebensmittel wie Pilze, Sardinen, Lebertran, Soja, Mandel- und Hafermilch

- Advertisement -
editorial team
editorial team
Wir bieten eine ausführliche, unvoreingenommene und informative Berichterstattung über alle aktuellen Nachrichten in der Welt
- Advertisement -
Stay Connected
16,985FansGefällt mir
2,458FollowerFolgen
61,453AbonnentenAbonnieren
Must Read
- Advertisement -
Related News
- Advertisement -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein