Warnzeichen einer Lungenentzündung und Möglichkeiten, sie zu behandeln

Auch Lungeninfektionen können einen schweren Tribut fordern. Eine der häufigsten Arten von Lungeninfektionen, die durch ein Virus, Bakterien und manchmal sogar einen Pilz verursacht wird, ist eine Lungenentzündung, die von leichten bis lebensbedrohlichen Problemen reichen kann. Trotzdem ist es äußerst wichtig, alles über die Anzeichen und Symptome einer Lungeninfektion zu wissen und Wege zu finden, sie sofort zu behandeln.

Warnzeichen einer Lungenentzündung und Möglichkeiten, sie zu behandeln

Eine Person, die mit einer Lungeninfektion zu tun hat, kann hartnäckig husten, was ihr hilft, den Schleim loszuwerden, der durch eine Entzündung der Atemwege und der Lunge entsteht. Atemwegserkrankungen wie Bronchitis oder Lungenentzündung können Husten auslösen, der mit dickem Schleim von klarer, gelblich-grauer, grüner und weißer Farbe einhergehen kann. Manchmal kann der Schleim Blut tragen. Diese Art von Husten kann viele Wochen andauern.

Warnzeichen einer Lungenentzündung und Möglichkeiten, sie zu behandeln

Anhaltender Husten mit dickem Schleim kann ein Zeichen für eine Lungeninfektion sein

Eine Person, die mit einer Lungeninfektion zu tun hat, kann hartnäckig husten, was ihr hilft, den Schleim loszuwerden, der durch eine Entzündung der Atemwege und der Lunge entsteht. Atemwegserkrankungen wie Bronchitis oder Lungenentzündung können Husten auslösen, der mit dickem Schleim von klarer, gelblich-grauer, grüner und weißer Farbe einhergehen kann. Manchmal kann der Schleim Blut tragen. Diese Art von Husten kann viele Wochen andauern.

Kurzatmigkeit und starke Schmerzen in der Brust können zu Beschwerden führen

Kurzatmigkeit bedeutet, dass Sie Schwierigkeiten beim Atmen haben oder Schwierigkeiten haben, einen Atemzyklus zu beenden. Sie kann neben einer Lungeninfektion auch ein Zeichen für viele andere gefährliche Krankheiten sein, darunter einen Herzinfarkt, weshalb es umso wichtiger ist, sie rechtzeitig zu diagnostizieren. Eine Lungeninfektion kann zu Kurzatmigkeit mit stechenden Brustschmerzen führen.

Es kann zu Keuchen kommen

Wenn Sie eine Lungeninfektion haben, können sich Ihre Atemwege aufgrund einer Entzündung verengen. Dies kann daher zu Keuchen führen, einem hohen Pfeifgeräusch beim Ausatmen.

Lungeninfektionen können mit Fieber, Schüttelfrost und Müdigkeit einhergehen

Jede Form von Infektion kann schwere Entzündungen im Körper verursachen, die zu schweren gesundheitlichen Problemen führen. Lungeninfektionen sind nicht anders. Dies kann jedoch von Fieber, Schüttelfrost und Müdigkeit begleitet sein, was nur darauf hindeutet, dass Ihr Körper versucht, die Infektion abzuwehren.

Behandlungen

Ärzte können Antibiotika verschreiben, um eine bakterielle Lungeninfektion zu behandeln. Darüber hinaus können durch einen Pilz verursachte Lungeninfektionen mit Hilfe von Antimykotika behandelt werden. Diese helfen jedoch möglicherweise nicht bei einer durch einen Virus verursachten Infektion. Sie müssen warten, bis Ihr Körper die Infektion von selbst abwehrt.

Hausmittel zur Behandlung von Lungenentzündungen

Während die meisten Lungeninfektionen mit verschriebenen Medikamenten behandelt werden können, können bestimmte Hausmittel die Genesung beschleunigen und Ihre Symptome lindern. Hier sind einige der Möglichkeiten, wie Sie dies tun können.

– Trinken Sie viel, viel Flüssigkeit

– Gönnen Sie sich viel Ruhe

– Achten Sie auf eine gesunde Ernährung

– Verwenden Sie einen Luftbefeuchter oder denken Sie daran, Dampfinhalation zu üben

– Warme Getränke trinken

– Vermeiden Sie es zu rauchen oder in der Nähe eines Rauchers zu sein

– Legen Sie sich beim Schlafen nicht flach hin. Halte stattdessen deinen Kopf hoch, um zu vermeiden, dass sich der Schleim in deiner Brust festsetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.