Was sind Echinokokken? Warum es Tierliebhaber betrifft

Echinococcus ist eine Infektion, die durch einen parasitären Bandwurm der Gattung Echinococcus verursacht wird. Einige verschiedene Arten von Bandwürmern können beim Menschen Echinococcus verursachen, darunter: E. granulosus, E. multilocularis und E. vogeli. In einigen Fällen hängen die betroffenen Organe davon ab, welche Art von Bandwurm Ihre Infektion verursacht hat.

Was sind Echinokokken? Warum es Tierliebhaber betrifft

Die Infektion ist in den USA selten. Es kommt häufiger im Mittelmeerraum, im Nahen Osten, in Afrika und in Zentralasien vor. Unbehandelt kann es tödlich sein. Mit der Behandlung können Ihre Aussichten gut sein.

Was sind die Symptome von Echinokokken?

Ihre Symptome variieren je nachdem, welche Organe betroffen sind. Laut der Stanford University:

Die Infektion betrifft die Leber bei etwa 75 Prozent der Menschen, die sich damit infizieren. Zu den Symptomen können Bauchschmerzen und die Bildung von Zysten in der Leber gehören.

Die Infektion betrifft die Lunge bei etwa 22 Prozent der Menschen, die sich damit infizieren. Zu den Atemwegssymptomen können Brustschmerzen und blutiger Schleimhusten gehören.

Andere Bereiche Ihres Körpers können ebenfalls betroffen sein, einschließlich Ihrer Haut, Milz oder Nieren.

Was verursacht Echinokokken?

Wenn Sie ein parasitärer Bandwurm infiziert, entwickeln sich Echinococcus. Der Parasit dringt in einen Wirt ein, bei dem es sich normalerweise um ein Tier wie einen Hund, ein Schaf oder eine Ziege handelt. Der Wurm lebt im Darm des Tieres und gibt seine Eier in den Kot des Tieres ab.

Sie werden am wahrscheinlichsten angesteckt, wenn Sie Lebensmittel essen, die mit Tierkot verunreinigt sind. Nach dem Verzehr kontaminierter Lebensmittel beträgt die Inkubationszeit in der Regel einige Monate.

Das bedeutet, dass es einige Monate dauert, bis Symptome auftreten. Bestimmte Stämme des Parasiten können eine längere Inkubationszeit haben, die bis zu einigen Jahren dauern kann.

Wer ist von Echinokokken gefährdet?

Ein Risikofaktor für die Ansteckung mit dem Parasiten ist die Exposition gegenüber dem Kot von Hunden, Rindern, Schweinen oder Schafen. Wenn Sie beispielsweise mit diesen Tieren auf einem Bauernhof arbeiten, besteht möglicherweise ein höheres Risiko.

In den Vereinigten Staaten wurden Fälle der Infektion gemeldet, aber das Risiko ist in Ländern höher, in denen der Parasit häufiger vorkommt.

Ein weiterer Risikofaktor ist die Aufnahme von Nahrung oder Wasser, die mit den Bandwurmeiern kontaminiert sind.

Wie wird Echinokokken diagnostiziert?

Ihr Arzt wird Sie möglicherweise nach Ihren Symptomen fragen und medizinische Tests durchführen, um Ihre Infektion zu diagnostizieren. Zum Beispiel können sie eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs verwenden, um andere Arten von Infektionen auszuschließen. Ihr Arzt kann auch eine MRT- oder CT-Untersuchung des Bauches verwenden, um seine Diagnose zu stellen.

Da die Inkubationszeit lang sein kann, können Echinococcus-Parasiten entdeckt werden, während Ihr Arzt aus anderen Gründen medizinische Tests durchführt.

Wie wird Echinokokken behandelt?

Bestimmte Medikamente können den Parasiten zerstören. In einigen Fällen kann Ihr Arzt auch eine Operation empfehlen. Ihr spezifischer Behandlungsplan hängt von der Schwere Ihrer Symptome sowie den betroffenen Organen ab.

Medikation

Medikamente werden fast immer zur Behandlung von Echinokokken verwendet. Zum Beispiel kann Ihr Arzt Mebendazol oder Albendazol verschreiben.

Sie können auch empfehlen, entzündungshemmende Medikamente einzunehmen, um eine durch den Parasiten verursachte Entzündung Ihrer Organe zu behandeln. Manchmal können Chemotherapie-Medikamente verwendet werden, um durch den Parasiten verursachte Organzysten zu behandeln.

Operation

In einigen Fällen kann Ihr Arzt eine Operation empfehlen, um durch die Infektion verursachte Zysten zu behandeln. Wenn die Infektion Ihr Gehirn beeinflusst hat und sich dort Flüssigkeit angesammelt hat, kann Ihr Arzt auch eine Operation zur Installation eines Shunts empfehlen. Dieses Gerät wird verwendet, um Flüssigkeit aus Ihrem Gehirn abzuleiten.

Wie sind die Aussichten für Echinococcus?

Ihre Prognose hängt vom Ausmaß Ihrer Infektion und den betroffenen Organen ab. In einigen Fällen können Zysten platzen, was lebensbedrohlich sein kann. Aber wenn Ihr Arzt die Zysten effektiv behandeln kann, können Ihre Aussichten gut sein.

Wie wird Echinokokken verhindert?

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um eine Echinokokken-Infektion zu verhindern. In Gebieten der Welt, in denen der Parasit weit verbreitet ist, kann Aufklärung helfen.

Das Entfernen der Würmer von Hunden kann helfen, die Ausbreitung der Infektion zu stoppen. Die korrekte Entsorgung von Tierkot kann die Exposition gegenüber Bandwurmeiern reduzieren.

Der richtige Umgang mit Rindern in landwirtschaftlichen Betrieben und Schlachthöfen ist ebenfalls von wesentlicher Bedeutung. Dazu gehört auch die Durchsetzung von Fleischkontrollverfahren. Die Vermeidung von ungekochtem oder rohem Rindfleisch, Schweinefleisch und Fisch kann Ihnen auch helfen, Echinokokken zu vermeiden.

Das Waschen von Obst und Gemüse, insbesondere in Gebieten, in denen der Bandwurm häufig vorkommt, kann eine Infektion verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.