5 Gesundheitszustände, die Ihre Gelenke verletzen können

Egal, ob Sie Ihre Trainingseinheit übertrieben haben oder nur lange Zeit in derselben Position gesessen haben, es gibt mehrere unerklärliche Gründe, warum Ihre Gelenke an einem Tag schmerzen können. Gelenkschmerzen, die durch diese alltäglichen Probleme verursacht werden, verschwinden in der Regel von selbst, wenn Sie sich ein wenig strecken und Ihre Muskeln anspannen. Aber es gibt Zeiten, in denen Ihre Gelenke ohne Ursache ununterbrochen schmerzen und die Schmerzen intensiv werden.

5 Gesundheitszustände, die Ihre Gelenke verletzen können

Chronische oder anhaltende Gelenkschmerzen sind ein Symptom für einige zugrunde liegende Gesundheitszustände, die in Zukunft problematischer werden können. Abgesehen von altersbedingten Gelenkschmerzen gibt es hier einige Bedingungen, die Ihre Gelenke verletzen können.

5 Gesundheitszustände, die Ihre Gelenke verletzen können

Arthrose

Osteoarthritis (OA) ist die häufigste Form von Arthritis, die zu Knochenproblemen führen kann. Der Zustand entsteht durch den Abbau von Knorpel, der als Polster zwischen den Gelenken dient. Dieses knochenbezogene Problem tritt häufig beim Altern auf und betrifft hauptsächlich die Knie, Hüften, den Nacken und den unteren Rücken. Gelenksteife ist ein häufiges Merkmal von Arthrose. Es wird von anderen Symptomen wie scharfen und intensiven Schmerzen begleitet, die sich mit Bewegung verschlimmern.

Vorherige Verletzung

Eine frühere Verletzung kann auch das Risiko von Gelenkproblemen im späteren Leben erhöhen. Unabhängig davon, ob Ihre Verletzung behandelt oder unbehandelt ist, können Sie in beiden Fällen später im Leben knochenbezogene Probleme entwickeln. Das Problem kann in der Wintersaison schwerwiegend sein. Dies geschieht aufgrund des Abfalls des Luftdrucks, wodurch sich das Gewebe und die Flüssigkeit um die Gelenke herum ausdehnen, was Schmerzen an der Stelle einer alten Verletzung verursacht. Wenn Ihre alte Verletzung ein Problem verursacht, ist es besser, Ihren Arzt zu konsultieren.

Rheumatoide Arthritis

Rheumatoide Arthritis (RA) ist ein weiteres gelenkbezogenes Problem, das jedoch nicht aufgrund von Gelenkverschleiß wie Arthrose entwickelt wird. Rheumatoide Arthritis ist eher eine Autoimmunerkrankung, die durch Fehlfunktionen des Immunsystems verursacht wird. Die häufigsten Symptome dieser Erkrankung sind Entzündungen und Steifheit in den Gelenken. Man kann sich auch müde, fiebrig fühlen und einen unerklärlichen Gewichtsverlust erleben, wenn man an dieser Erkrankung leidet. Als Autoimmunerkrankung kann die rheumatoide Arthritis nicht geheilt werden. Die Symptome können nur mit Antibiotika oder anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten behandelt werden.

Hypothyreose

Die Schilddrüse ist eine schmetterlingsförmige Drüse, die sich an der Vorderseite Ihres Halses befindet. Es ist für die Produktion verschiedener Arten von Hormonen für den Körper verantwortlich, die dazu beitragen, den Stoffwechsel des Körpers, die Muskel- und Verdauungsfunktion, die Gehirnentwicklung und den Knochenerhalt zu regulieren. Jede Störung in der Menge der vom Körper produzierten Hormone kann zu verschiedenen Symptomen führen, einschließlich Gelenkschmerzen. Auch eine Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse kann Sie anfälliger für Verletzungen und Frakturen machen.

Depressionen

Depression ist eine psychische Erkrankung, aber die Symptome können sich sogar auf Ihre körperliche Gesundheit auswirken. Unerwartete Gelenk- und Gelenkschmerzen, die bei einer chronischen Depression auftreten können, können nur ein Zeichen für die psychische Verfassung sein. Die Behandlung einer Depression, sei es durch Medikamente oder eine Beratung, kann helfen, das Problem der Gelenkschmerzen zu lindern. Andere Anzeichen einer Depression können eine Veränderung des Appetits, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten und Gefühle der Hoffnungslosigkeit sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.