Deutsche Olympia-Hoffnungsträger treffen sich diese Woche in Berlin

Das olympische Qualifikationstreffen in dieser Woche in Berlin ist für deutsche Schwimmer die letzte Chance, sich einen Platz in der Olympiamannschaft für Tokio zu sichern. Die offizielle Probezeit ist der 1. bis 18. April, und zwei Treffen haben bereits stattgefunden, während ein viertes Treffen, das ursprünglich für den 17. bis 18. April in Dortmund geplant war, wegen der Pandemie abgesagt wurde.

IMer Jacob Heidtmann, die Distanzspezialisten Sarah Koehler, Florian Wellbrock, Lukas Märtens und Isabel Gose, die Brustrekordhalter Marco Koch und Fabian Schwingenschloegl sowie die 200-Fliegen-Rekordhalterin Franziska Hentke sind nur einige der großen Namen, die auf den Startlisten stehen.

Ein großes Ereignis, das es zu sehen gilt, sind die 200 kostenlosen Frauen, bei denen die neun besten Schwimmer unter der Führung von Annika Bruhn (1: 57,37) in weniger als zwei Minuten gemeldet werden. Nachdem David Thomasberger Anfang April mit einem nationalen Rekord in der 200er-Fliege ausgebrochen war, wird er in die 100er-Fliege und die 100er-Fliege aufgenommen, während Marius Kusch und der frühere 200-Fliegen-Rekordhalter Ramon Klenz ebenfalls auf den Startlisten stehen. Kusch, der bereits im 100 Fly im Team ist, ist in diesem Event und im 50/100 Free dabei, während Klenz sowohl im Fly Event als auch im 200 IM ist.

Interessant werden auch die 400er der Männer sein, da bereits drei Männer im olympischen Schnitt waren: Wellbrock, Märtens und Henning Mühlleitner um 3: 44,35, 3: 45,29 bzw. 3: 45,55. Wellbrock ist bereits im Team in den 800 und 1500 frei, aber nicht in den 400, so dass die anderen beiden ihn verärgern und die beiden Plätze dort einnehmen könnten.

Unten sehen Sie den olympischen Kader, der vor der aktuellen Qualifikationsperiode mit drei Begegnungen gefestigt wurde. Die zweite Liste sind Schwimmer, die bei einem der letzten beiden Probetreffen unter dem olympischen Schnitt standen und um olympische Plätze kandidieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.