Friday, September 30, 2022
HomeCOVID-19Die Zahl der täglichen Covid-Fälle in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht

Die Zahl der täglichen Covid-Fälle in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht

Published on

Im Zuge der Ausbreitung der Omicron-Variante hat Deutschland eine Rekordzahl an täglichen Coronavirus-Fällen zu verzeichnen.

Die nationale Seuchenschutzorganisation des Landes, das Robert-Koch-Institut, gab am Mittwoch bekannt, dass 80.430 neue Fälle registriert wurden, gegenüber knapp über 65.000 Mitte November. In den vorangegangenen 24 Stunden seien 384 Personen gestorben, so dass die Gesamtzahl der durch das Coronavirus verursachten Todesfälle in Europas bevölkerungsreichstem Land auf etwa 115.000 gestiegen sei.

Die Zahl der täglichen Covid-Fälle in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht

Angesichts der Infektiosität der Omicron-Variante, die in einigen Regionen des Landes vorherrscht, sind Gesundheitsexperten und politische Entscheidungsträger vorsichtig zuversichtlich, dass die relativ niedrige Hospitalisierungsrate und die Verschärfung der Schutzmaßnahmen dazu beitragen werden, das Virus in den kommenden Wochen in den Griff zu bekommen.

Die Zahl der täglichen Covid-Fälle in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht

Es wurde die Sorge geäußert, dass die am stärksten gefährdeten Personen geimpft werden und dass alle Menschen Zugang zu einer dritten Auffrischungsimpfung haben, sowie die Aufrechterhaltung wichtiger Dienstleistungen wie Krankenhäuser und Müllabfuhr angesichts einer Zunahme von Krankheitstagen unter den Beschäftigten.

Die Impfpflicht ist unter den politischen Parteien ein umstrittenes Thema. Nach Angaben hochrangiger Abgeordneter wird der Bundestag in zwei Wochen über das Thema debattieren, und bis März könnte ein Gesetz vorliegen. Eine vorgeschlagene Variante ist eine einjährige Beschränkung oder eine Beschränkung, die nur für Personen über 50 Jahre gilt.

Eine “gründliche Debatte” sei notwendig, so Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, da es unterschiedliche Auffassungen zu dem Thema gebe und viele, die bisher gegen eine Impfpflicht waren, diese nun befürworteten. Wer behaupte, in Deutschland herrsche eine “Coronavirus-Diktatur”, so Steinmeier bei einer Diskussionsveranstaltung vor einer Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern, zeige “Respektlosigkeit gegenüber der Demokratie und ihren grundlegenden Institutionen”. “Das ist einfach nur grausamer Schwachsinn”, fügte er hinzu.

Während führende Regierungsvertreter wie Bundeskanzler Olaf Scholz und Gesundheitsminister Karl Lauterbach öffentlich ihre Unterstützung für ein Mandat bekundet haben, hat die Regierung erklärt, dass eine Abstimmung zu diesem Thema nicht von der Regierung geleitet werden würde, um einen möglichst breiten Konsens zu gewährleisten.

Angesichts der zunehmenden Zahl und Regelmäßigkeit der Proteste gegen die Coronavirus-Schutzmaßnahmen im ganzen Land in den letzten Wochen sowie der Morddrohungen gegen Politiker ist man sich der Notwendigkeit bewusst, die Mehrheit der Öffentlichkeit bei der Stange zu halten. Die meisten Deutschen haben sich in Umfragen für ein Impfmandat ausgesprochen.

Bis Dienstag waren 72,2 Prozent der Deutschen doppelt geimpft, 51,4 Prozent der Erwachsenen erhielten die notwendige Auffrischungsimpfung. Die Regierung hofft, bis Ende des Monats 80 Prozent der Bevölkerung geimpft zu haben. Scholz erklärte, er wolle in Zukunft eine Erfolgsquote von 90 Prozent erreichen.

Lauterbach erklärte am Mittwoch, das Land verfüge über genügend Impfstoffe, um jedem Deutschen drei weitere Impfungen zu verabreichen, nachdem es zusätzliche 5 Millionen Dosen von Rumänien erhalten habe, das nicht in der Lage gewesen sei, sie zu liefern.

Einige Impfstoffskeptiker haben erklärt, dass sie sich vielleicht zur Impfung überreden lassen, sobald Novavax, ein Impfstoff, der als “Totimpfstoff” bekannt ist, weil er die Spike-Proteine, die die Oberfläche des Virus umhüllen, beibehält, wahrscheinlich noch in diesem Monat, verfügbar ist. Man hofft, dass dies dazu beitragen wird, die Impfquote zu erhöhen.

Am Dienstag wurden in ganz Deutschland, insbesondere in Restaurants und Hotels, strengere Vorschriften eingeführt. Um 2G+ zu erhalten, muss man nachweisen, dass man doppelt geimpft ist oder sich innerhalb der letzten sechs Monate erholt hat und entweder eine Auffrischungsimpfung erhalten hat oder ein negatives Testergebnis vorweisen kann.

Diese Gesetze wurden nun auf den Bundestag ausgeweitet, so dass nicht geimpfte Abgeordnete auf der Besuchertribüne über dem Plenarsaal sitzen müssen, es sei denn, sie haben ein offizielles negatives Testergebnis. Außerdem müssen sie jetzt medizinische FFP2-Masken tragen. Dünnere, oft blaue medizinische Masken, die bisher erlaubt waren, sind nicht mehr zulässig. Die Vorschriften gelten bis zum 28. Februar.

Sowohl Mitglieder der rechtspopulistischen AfD als auch der linksradikalen Partei Die Linke haben angekündigt, gegen die Maßnahme zu klagen. Die Regierung “schrumpft die Mandate der Abgeordneten”, so Alice Weidel, die Fraktionsvorsitzende der AfD, die nicht geimpft war, sich aber vom Coronavirus erholt hat.

“Ungeimpfte Abgeordnete aus dem Plenarsaal auszusperren, statt alle zu einem Test zu verpflichten, ist epidemiologisch unsinnig und angesichts des fehlenden Schutzes vor Ansteckung und Übertragung durch Impfungen ganz klar verfassungswidrig”, sagte Sahra Wagenknecht von der Partei Die Linke im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Unterdessen hat YouTube Berichte bestätigt, wonach es die Anti-Coronavirus-Lobbygruppe #allesaufdentisch, zu deren wichtigsten Unterstützern prominente Persönlichkeiten aus der deutschen Kulturszene gehören, für mehrere Tage für das Hochladen von Videos gesperrt hat, nachdem ihr vorgeworfen wurde, falsche Informationen über das Virus zu verbreiten.

Die Gruppe hatte in einem ihrer Filme fälschlicherweise behauptet, der Impfstoff gegen das Coronavirus habe 13.000 Todesfälle verursacht und das Virus mit einer Erkältung gleichgesetzt. Ein YouTube-Beamter sagte dem Spiegel, das Video verstoße “gegen unsere Richtlinie zu medizinischen Falschdarstellungen”.

Da immer mehr Deutsche von zu Hause aus arbeiten, erklärte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil am Mittwoch, dass Unternehmen künftig gesetzlich verpflichtet sein werden, ihren Mitarbeitern die Arbeit von zu Hause aus zu ermöglichen, wenn dies mit ihrem Beruf vereinbar ist.

Latest articles

“Scary Movie 4” wird im Fernsehen und online wiederholt, schauen wir es uns an

Am 27. September 2022 wurde Scary Movie im Fernsehen wiederholt, aber keine Sorge, Sie...

Zug auf Usedom kollidiert mit Lkw, B111 gesperrt, mehrere Verletzte

Daten über Autounfälle zeigen immer wieder, dass gefährlich schnelles Fahren zu katastrophalen Verletzungen und...

Gaspreise beeinflussen die Düngemittelindustrie

Hohe Erdgaspreise treiben die Preise für landwirtschaftliche Düngemittel in die Höhe und erhöhen die...

Nord Stream-Pipelines beschädigt, Bundesregierung vermutet Anschläge

Jeden Tag hören wir von einem neuen Unfall im Zusammenhang mit Gaspipelines. Wenn man...

More like this

“Scary Movie 4” wird im Fernsehen und online wiederholt, schauen wir es uns an

Am 27. September 2022 wurde Scary Movie im Fernsehen wiederholt, aber keine Sorge, Sie...

Zug auf Usedom kollidiert mit Lkw, B111 gesperrt, mehrere Verletzte

Daten über Autounfälle zeigen immer wieder, dass gefährlich schnelles Fahren zu katastrophalen Verletzungen und...

Gaspreise beeinflussen die Düngemittelindustrie

Hohe Erdgaspreise treiben die Preise für landwirtschaftliche Düngemittel in die Höhe und erhöhen die...